MUSEEN BURG ABENBERG
Sie sind hier:
Startseite
AKTUELLE INFORMATIONEN

Kunst im Landkreis Roth mit Andreas Heindl


Sonderausstellung im Haus fränkischer Geschichte mit Künstler Andreas Heindl, Zell, vom 12. November bis 19. Dezember 2021

Aus dem Verlangen heraus etwas Bleibendes zu erschaffen bin ich zur Malerei gekommen. So würde ich mich als eine Art „Spätberufenen“ bezeichnen, der sich 2008 das erste Mal mit dem Thema ernsthaft befasst hat. Vielleicht hatte der Zeichenkurs Jahre zuvor dazu beigetragen, aber geplant war es nicht.

Nach einigen Versuchen in diversen Techniken bin ich bei Objektbildern und vor allem bei der Acrylmalerei hängen geblieben. Begeistert von den alten Meistern, die in ihrer Zeit die Ölmalerei prägten, versuche ich mich dieser Technik durch ein modernes Medium zu nähern.

Das „offenen Atelier“ des Landkreises, aber auch Ausstellungen in Galerien waren bisher Stationen meiner künstlerischen Arbeit. Durch die Nominierung zum Nürnberger Kunstpreis 2020 konnte ich meine Arbeiten einem größeren Publikumskreis nahebringen.

Seit 2013 entsteht die Serie „Kinder der Freiheit“ die mich bis heute begleitet und wohl noch einige Zeit beschäftigen wird. Die Szenerie dieser Bilder ähnelt einem Bühnenbild. Dargestellt der Mensch, im Mittelpunkt seines Seins, eine surreale Welt in einer morbiden Farbigkeit, die unser Handeln hinterfragt.

Zu dieser Ausstellung auf der Burg Abenberg habe ich fast alle Bilder der Serie zusammengetragen und es freut mich besonders, diese in den Räumlichkeiten zeigen zu können.

Andreas Heindl

Andreas Heindl
Zell C11
91161 Hilpoltstein
Tel. 09177 484448
E-Mail: an.Heindl@gmx.net
www.andreas-heindl.jimdo.com

Geboren 1974 in Thalmässing, verheiratet, zwei Kinder.
Autodidakt, künstlerisch tätig in der Öffentlichkeit, seit 2008 mit der Teilnahme am „Offenen Atelier“ des Landkreises Roth.

Andreas Heindl ist an folgenden Tagen persönlich anwesend:

Samstag, 04.12.2021, von 11 – 17 Uhr

Weitere Termine auf Anfrage

 



« zurück
© ZV Burg Abenberg 2021
­